Hauptsächliches
Alles auf Anfang!
Gästebuch
Kontakt

Musik
Ernaleinchen's Konzertplaner
Konzert-Reviews
Im hohen Norden - Musik aus Skandinavien
The Empire Strikes Back - Musik aus Großbritannien
Rufus Wainwright

Freunde & Seelenverwandte
Das andere Ich!
Howdy, Eva!
Sister In Music - Sandra
"Uni-Steffi" ^^
Verschwörungs- theoretikerin Nine
Oma sagt: Fröschi
Der WerBär a.k.a. Bummi
Lach- & Sachgeschichten aus Litauen: Anne
Aus dem Land der langen Brote: Kissy
Nennen wir die Dinge beim Namen: Martin
Janca
Alex
Von der grünen Insel: Neele
Madlen
Die Frau hinter der Kamera: Diana
Säraah

Das "Radfahrer"-Prinzip - oder auch: Kaufland zum Zweiten!

Es ist unfassbar wie nah Gut und Böse beieinanderliegen... Dienstag hat arbeiten so'n Spaß gemacht und Freitag musste ich mich wieder blöd anmachen lassen... von irgendsoeinem festangestellten Kaufland-Mitarbeiter, der sich scheinbar das Hirn im Solarium hat wegschmelzen lassen... 
Man stelle sich einen dieser typischen Prollos vor, addiere 10-15Jahre, multipliziere Ego (mind. mit dem Faktor 3!) und subtrahiere Benehmen...

Zur Story: Ich brauchte zum Feierabend den Pauschalkräfte-Ordner um mich auszutragen, also um die Uhrzeit des Feierabends einzutragen... Das passiert an der Info, die in dem Moment aber unbesetzt war... Einige Kunden warteten auch schon! Ich sah also zum Eingang, wo die Kollegen der Info manchmal 'n Raucherpäuschen einlegen... Da standen aber nur 'n Security-Mensch und einer der festangestellten Kollege, den ich bisher nur vom sehen kannte... Ich ging hin, um zu fragen, wo denn Info-Lissy stecke, die ja eben noch dort war... Statt einer ordentlichen Antwort auf meine Frage warf man mir nur ein gebrummtes "Dafür bin ich da!" entgegen... Mit meiner "Übertriebene-Freundlichkeit-gegen-Miesepeter"-Miene antwortete ich: "Auch gut!" Der Kollege begleitete mich Richtung Info und fragte, was ich denn wolle... Meine Antwort: "Da stehen zwei Kunden und ich bräuchte den Pauschi-Ordner!", er: "Wenn du weißt, wo er steht, dann nimm ihn dir!", sprach's und wandte sich den Kunden zu... Meine gute Erziehung verbietet es mir jedoch mich hinter dem Tresen der Info selbst zu bedienen... Außerdem hatte man einer anderen Pauschalkraft in meinem Beisein schon mal zu verstehen gegeben, dass wir dahinter nix zu suchen haben... Abgesehen davon weiß ich nicht, wo der Ordner steht... Ich wartete also!

Derweil kam Lissy wieder... War erstmal schön selbst einkaufen gewesen und scherte sich herzlich wenig um die Geschehnisse an ihrer Info... Inzwischen war auch der Kollege mit den Kunden fertig und fragte mich, was ich denn nun wolle... Ich, freundlich, aber bestimmt: "Den Ordner!" - Er (mit Nachdruck): "Wenn du weißt, wo er ist dann nimm ihn dir..." - Ich (freundlich, wenn auch leicht genervt) "Ich weiß aber nicht, wo er ist! - Er (absolut im Ernst): "Du weißt aber auch gar nichts!" - Ich (erstaunt): "Bitte???" - Er (großkotzig): "Ja, wie letztens mit dem Fernseher..." - Ich (entsetzt und sauer ob der Geschwätzigkeit der Kollegen): "Tschuldigung, aber das gehört ja wohl auch nicht zu meinen Aufgaben..." - Er (arrogant): "Ja, wofür biste denn hier?" - Ich (in Kampfeslaune): "Zum Aufräumen! Ich bin Aufräumer, sonst nix..." - Er (hält sich für cool, aber man sieht die überspielte Unsicherheit ob der ausgehenden Argumente): "Ja, das gehört dazu..." Ich (wieder entsetzt ob der fehlenden Logik, ironisch): "Ja klar..." - Er (sucht scheinbar nach fehlenden Argumenten): "Ich bin ja eigentlich auch nur Spirituosen, mach aber noch hier und da und Info... und in anderen Filialen bin ich auch noch..."

Ehrlich, es hat nicht viel gefehlt und ich hätte gesagt: "Boah, bist du toll, bekomm ich 'n Autogramm..." oder etwas sachlicher: "Entschuldigen Sie mal, aber ich bin hier NUR PAUSCHALKRAFT, also nur ca. 6(!) Stunden in der Woche hier... Sie arbeiten hier fest! 40 Stunden die Woche! Das ist Ihr Job!"

Mir sind auch noch andere Sachen eingefallen, u.a. auch die Hirn-im-Solarium-Sache oder ein kleiner (vielleicht doch etwas arrogant wirkender) Intelligenzvergleich... Dann aber dachte ich an meinen Vertrag, der zum Ende des Jahres ausläuft... In der Folge fiel die Antwort also eher dürftig aus... ich antwortete also uneinsichtig, fast schnippisch: "Na, wenn Sie meinen...!" Dann ging ich... und in mir brannte die Wut... den ganzen Weg bis nach Hause stellte ich mir vor, wie ich den Typen verbal in kleine mundgerechte Stückchen reiße... *schnaub* *tob*

Es ist wirklich unfassbar, was man sich da bieten lassen muss... Ok, für die Kunden kann Kaufland nichts, aber die sind auch das kleinere Übel... Das Schlimme sind die festangestellten Kollegen, diese Halb-Chefs... Da greift das Prinzip "Radfahrer": Nach oben buckeln, nach unten treten!

Wir sind ihnen gut genug, so lange wir etwas für sie tun, aber im nächsten Moment treten sie einem in den Arsch... Ständig heißt es zum Feierabend: "Ach, kannste für mich mal schnell 'n Käse kaufen?" (Klar, Freundschaftsdienst... Pah!) oder "Kannst mal schnell die Fototasche rausbringen?" (Ich im T-Shirt raus, sie im Pullover vor dem Heizlüfter drin! Aber sicher, auch das!) oder auch "Nimmste das noch mit zum Verräumen?" (Klar, es ist zwar nicht meine Abteilung, ich hab keine Ahnung, wo das hinkommt, eigentlich ist auch schon Feierabend und ich verpasse gerade meinen Bus, aber wenn ich helfen kann eigene Bewegung zu vermeiden...Grrr!)

Aber damit ist demnächst Schluss... Wenn ich die Chefin sehe, will eine Auflistungen der Tätigkeiten, die tatsächlich in meinen Handlungsbereich fallen und dann können die mich alle mal kreuzweise... *schnaub*
16.12.07 02:25
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Neele (20.12.07 22:59)
Du Arme, aber ich glaube, das Beste, was man machen kann, ist, sich so schnell wie möglich an solche Dinge zu gewöhnen. Bei meinem Praktikum im Krankenhaus war es auch nicht immer einfach, in Nordirland war ich Mädchen für alles und neulich musste ich arbeiten und die Leute haben sich untereinander (für die Gäste hörbar!) angezickt. Ich dachte, ich spinne ("I think I spider", habe ich neulich gelesen :-)). Du musst mehr erzählen, wenn wir uns sehen...


Sina (21.12.07 02:58)
Ja, bestimmt sogar... Einfach mal öfter auf Durchzug schalten...^^
Aber jetzt - wo ich meine Vertragsverlängerung in Händen halte! *freu* - muss ich mir vielleicht nicht mehr alles gefallen lassen...
Übrigens hat eine statische Erhebung - von mir höchstpersönlich durchgeführt! - folgendes ergeben:
100% der zu diesem Thema befragten Kaufland-Mitarbeiter antworteten "Ach, der... Da brauchst du nicht hinhören. Den kann keiner leiden!"
Die Anzahl der Befragten beträgt übrigens 2! Ich halte das für eine durchaus repräsentative Menge, auch wenn sämtliche Stochastiker jetzt die Messer wetzen würden...^^


Sandra (21.12.07 22:51)
Vor mir brauchst du dich NOCH nicht zu fürchten, da ich Stochastik erst im nächsten Semester habe
Was treiben dein Schal und mein Mantel eigentlich, wenn wir mal nicht hinschauen. Die grünen Fussel an meinem Mantel sind wie roter Lippenstift an einem Hemd. Ich fühle mich betrogen


Sina (22.12.07 01:02)
Hehehe... Das scheint eine innige Liebe zwischen den beiden zu sein...
Obwohl meinem Schal davon nichts anzusehen ist... Der ist halt eher zurückhaltend und verschwiegen in solchen Dingen... Da kommt er ganz nach mir!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de